ONLINE TERMIN 0841 / 1691
visual_oralchirurgie

Oralchirurgie

In unserer chirurgischen Facharztpraxis haben alle Behandler eine anspruchsvolle Weiterbildung auf dem Gebiet der zahnärztlichen Chirurgie absolviert und sich auf diesem Gebiet für unsere Patienten spezialisiert. Die Oralchirurgie beinhaltet operative Eingriffe im Mundbereich und dient häufig dem faktischen Erhalt der Zähne. Außerdem können wir heute durch Zahnimplantate eine spürbare Verbesserung der Lebensqualität erreichen. Um unseren Patienten die Angst vor operativen Zahnbehandlungen zu nehmen, bemühen wir uns täglich durch unsere große Erfahrung eine schonende und patientenorientierte Behandlung zu gewährleisten.

Zahnentfernung & Weisheitszahnentfernung

Heutzutage ist die Entfernung von Weisheitszähnen ein kleinerer operativer Standardeingriff, für welchen in den allermeisten Fällen eine örtliche Betäubung ausreichend ist. Für sinnvoll erachten wir die Entfernung von zwei Weisheitszähnen einer Seite oder aller vier Weisheitszähne in einer Sitzung. In Einzelfällen kann auch zur Entfernung nur eines Zahnes geraten werden.
Manchmal ist zur Schonung benachbarter anatomischer Strukturen eine dreidimensionale Röntgenaufnahme (Digitale Volumentomographie, DVT) erforderlich. Zudem bieten wir Ihnen in unserer Praxis eine Schwellungsprophylaxe an, so dass die oftmals gefürchtete „dicke Backe“ häufig ausbleibt. Sprechen Sie uns gerne darauf an!

Wurzelspitzenresektion

In unserer Praxis führen wir minimalinvasiv und unkompliziert auch die Entfernung einer oder mehrerer entzündeter Wurzelspitzen in lokaler Betäubung durch. Hierbei wird die äußerste Spitze der Zahnwurzel abgetrennt. Bei bereits bestehender Wurzelfüllung, wird in unserer Praxis der Wurzelkanal von der Schnittfläche aus mit feinen Ultraschallinstrumenten ca. 2-3 mm gereinigt, infiziertes Wurzelfüllmaterial entfernt und der Kanal erneut verschlossen. Nach erfolgreichem Eingriff bleibt der Zahn stabil und kann ggf. von Ihrem Zahnarzt mit einer Krone oder Brücke versorgt werden.

Freilegung verlagerter Zähne, Lippenbändchenverlagerung

Im Rahmen einer kieferorthopädischen Behandlung kann die operative Freilegung verlagerter Zähne für deren Mobilisation notwendig werden. Es kann auch die Verlagerung eines zu kurzen Lippenbändchens erforderlich sein. Auf Wunsch führen wir diese Behandlungen sehr schonend mit unserem modernen CO2-Laser durch. Durch die einfühlsame und kompetente Zusammenarbeit unseres Teams, versuchen wir täglich Ihren Kindern in unserer Praxis eine angstfreie Zeit zu gestalten.

Sedierung (Dämmerschlaf) & Narkose für Angst- und Risikopatienten

In unserer Praxis haben alle Patienten die Wahlmöglichkeit zwischen einem Eingriff in örtlicher Betäubung, mit einer Sedierung (Dämmerschlaf) oder in Vollnarkose, die von unseren erfahrenen Anästhesisten durchgeführt wird. Eine zusätzliche, beruhigende und angstlösende Medikation (Sedierung bzw. Dämmerschlaf) kann insbesondere dann sinnvoll sein, wenn unsere Patienten im Vorfeld starke Behandlungsängste beschreiben. Zudem steht uns für sehr komplexe Fälle oder Risikopatienten unsere Belegbettenabteilung im Klinikum Ingolstadt zur Verfügung, so dass wir unsere Patienten in jedem individuellen Fall angemessen betreuen können.

Sie benötigen eine oralchirurgische Behandlung? Jetzt Termin vereinbaren!